Schwingen, Klettern und Balancieren: Niedrigseilkonstruktionen in der Urbanen Naturpädagogik

Schwingen, Klettern und Balancieren

Niedrigseilkonstruktionen in Theorie und Praxis

Hängebrücke oder Schaukel? Mit Seilen und dem entsprechenden Fach- und Praxiswissen können Naturräume für die pädagogische Arbeit mit Gruppen schnell und einfach bereichert werden. Gerade für Kinder sind solche im Wald errichteten Niedrigseilkonstruktionen etwas Besonderes und Beliebtes. Im Spiel auf den Seilen, in der Hängematte oder einfach beim selbst experimentieren mit Reepschnüren werden eine Vielzahl von fein- und grobmotorischen Entwicklungsschritten unterstützt und gefördert.

Auch für uns Erwachsene kann das Konstruieren mit Seilen in der natürlichen Umgebung sehr reizvoll sein. Im Rahmen der Fortbildung erhalten die Teilnehmer*innen ein Grundwissen zu ausgewählten Konstruktionsaufbauten, die dazu motivieren selbst mit Seil und Knoten kreativ zu werden. Nicht zuletzt macht es auch Erwachsenen Freude ihre Konstruktionen auszuprobieren und sich dabei vielleicht auch einfach „mal hängen“ zu lassen.

Tagesseminar

Termin

16.05.2020 (Anmeldeschluss: 04.05.2020)

Uhrzeit

von 10:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt

  Köln, Adenauer Weiher

Dozent

Florian Schwinge

Kosten

€ 95,-

Seminarinhalte

  • Knoten – und Seilkunde (Knoten- und Seiltypen, Besonderheiten und Eigenschaften)
  • Seilkonstruktionen, Aufbau von zielgruppenspezifischen Niedrigseilstationen
  • Auswahl geeigneter Bäume und Baumschutz
  • Thema Sicherheit
  • Üben und Ausprobieren im Aufbau von verschiedenen Stationen