Freunde fürs Leben: Von Bäumen, Bodentieren und Menschen

Freunde fürs Leben

Von Bäumen, bodentieren und Menschen

Bäume und Bodentiere finden sich in fast jedem Schulumfeld, ob auf dem Schulhof oder im Park um die Ecke. Leicht lässt sich zu ihnen eine positive emotionale Beziehung aufbauen. Genauso einfach lassen sich im Sinne von BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) größere Zusammenhänge zu Themen wie Ernährung, Nachhaltigkeit, Klimawandel und Müllvermeidung/Recycling praxisnah an ihnen sichtbar machen.

 

Dieses Seminar richtet sich an Grund- und Förderschullehrer*innen sowie OGS-Pädagog*innen, die das direkte und praktische Naturerleben in ihre Theorievermittlung einbinden möchten. Die Teilnehmer*innen lernen Methoden der Naturpädagogik rund um die Themenfelder heimische Bäume und Bodenlebewesen kennen und erforschen sie selbst. Sie tauchen ein in deren spannenden Lebenswelten und finden heraus wie Bäume und Bodentiere verbunden sind und warum sie für uns Menschen lebensnotwendig sind. Die Methoden können unterrichtsergänzend oder in einer thematischen Reihe im Offenen Ganztag eingesetzt werden.

 

Termin

  nach Absprache ( von März bis Oktober möglich)
 

Treffpunkt

  nach Absprache
 

Leitung

  Querwaldein e.V.
 

Dauer

  eintägige Fortbildung
 

Kosten

  je nach Buchungsumfang, Kosten bitte bei uns erfragen
 

Anmeldung

  Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular
 

Seminarinhalte

 
  • Typische Bäume und Sträucher sowie Kleinstlebewesen im Schulumfeld (er-)kennen lernen
  • Methoden zum Wecken von Begeisterung und Empathie für Bäume und Bodentiere
  • Altersgerechtes Bestimmungsmaterial